Es ist ja nur genial, da kriege ich heute per „Sackpost“ in mein Postfach (das mit dem Schlüssel in der hiesigen Reiseagentur ;-)) ein merkwürdiges Schreiben. Keine Briefmarke, kein Nix, nur so ein Hinweis auf Postdienst.

Zitat:

Mahnung

Sehr geehrter Herr B.,

leider mussten wir auf Ihrem Kundenkonto einen Zahlungsrückstand von 94,00 Euro feststellen.

Bei Fragen zu Ihrer Teilnahme an der Forschungsgruppe Profana, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Zitat aus

Das Geile ist, anrufen kannst Du da nicht, keine Sau am anderen Ende der Leitung. Eine Recherche im Internet haute mich um, alles Betrüger.

Was mich aber erschreckte, ich kenne den Sauhaufen absolut nicht und freue mich auf das Mahnverfahren mit den Spackos. Ich habe da niemals für irgendwas zugestimmt (bin ich denn blöd) noch habe ich die Saubande am Telefon gehabt.

Die Verbraucherzentrale in Berlin hat Info, die Staatsanwaltschaft wird Montag informiert, bis dahin warte ich mal auf eine Gutschrift. Per Mail konnte ich meinen Ärger zustellen.

Also, wenn ihr mal Post von ProFana kriegen solltet, droht denen gleich mit eurem Kiew-Inkasso (Wir brechen und fragen dann.)

Der ganzen Sachen sehe ich so locker entgegen. Und im Teufelsmoor sind schon ganz andere Typen verschwunden.

Euer „Betonschuh-Hersteller“ grisu

Advertisements