Geocaching


Na, da helfe ich doch gerne unseren coolen Jungs aus Hamburch!

cool

Auf, das wir die coolen Typen bei google auf der ersten Seite wiedersehen.

Advertisements

Es ist soweit, der 11.Event-Cache für Bremen und umzu steht in der Planungsphase.

Unseren obligatorischen Termin im Mai 2009 haben wir aus bekannten Gründen fallengelassen. Da wir aber gerne bei dem Winterevent immer gerne eine gerade Zahl davorhaben, schieben wir das 11. Event geschickt dazwischen.

Sonnabend, 01. August 2009

Wann und wo kommt noch, das klären wir gerade ab, aber es wird ein lauschiges Grillen werden.

Haltet den Termin schonmal frei, das Listing kommt in ca. 10 Tagen.

Wir freuen uns schon.

Die Orga:
TandT
Moorteufel
grisu1702

So, es ist Freitagabend, zweimal noch an der Matratze horchen und das Event in Brxxxn geht los. Ich freu mich auf jeden Fall wie ein Schnitzel und mache morgen noch schnell Logbucherweiterung in einigen Caches.

Disablen für das MEGA finde ich persönlich unhöflich den Gästen gegenüber.

Ich sage nur, ich freue mich auf das Event und auf die Menschen. Ich bin so gespannt auf die Gesichter hinter den Namen.

Auf ein tolles Event am Sonntag.

P.S. Falls jemand ins Weltdorf kommt, mein Kaffeevorrat wird natürlich aufgestockt.

Heute war es soweit, Feiertag vorbei, also wieder ran an den Schreibtisch. Doch vorher wie jeden Morgen, erstmal zur Postagentur und fein das Postfach geleert. Neben der üblichen Post lag da aber noch ein Kuvert aus Burglengenfeld. Jetzt hat sich der Tag schon gelohnt.

Inhalt: Die Geburtstagscoin des Geoclub.

Sieht schick aus, ist ja sogar eine Doppelcoin, jaja. Eine sogenannte „2in1-Coin“. Die Coin besteht aus zwei Teilen, welche magnetisch zusammenhalten und jede Hälfte einen eigenen Trackingcode beinhaltet. Man kann sie also auf zwei Missionen schicken und das Ende ist dann wieder die Hochzeit beim Owner. Ob das aber mal klappt sei dahingestellt. Klaudiebe gibt es ja überall 😉

Insgesamt gibt es 666 Einzelcoins, das sind also 333 Pärchen. Diese teilen sich auf in 135 Paare schwarz & weiß, silber poliert; 99 Paare glitzer anthrazit & glitzer weiß, silber poliert; 66 Paare glitzer schwarz & rainbow weiß, gold poliert und 33 Paare glow in the dark & schwarz, silber poliert.

Ich habe „glitzer schwarz & rainbow weiß“ als Rezessionsexemplar bekommen und muss sagen sie ist schick, hat was für sich. Passt bestimmt gut in einige Sammlungen.

Aber als Zusammenfassung: Die Coin ist nicht der Überflieger, die Idee „Yin und Yang“ finde ich persönlich gut. Da sind bestimmt gute Ideen für Coin-Missionen vorprogrammiert.

Ich bin mal gespannt, wieviel „Yin und Yang“ sich wiederfinden und wünsche jeder einzelnen Coin viel Erfolg auf ihrer Reise.

Dem Geoclub und seinem Gründer wünsche ich vorab schon mal „Herzlichen Glückwunsch“ zum 6. Geburtstag.

So, damit ihr mal seht um was es überhaupt geht, hier die Coin zum „6. Burzeltag“.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

QuickPost Quickpost this image to Myspace, Digg, Facebook, and others!

Verkaufsstart ist am 06.06.2009 unter http://www.myGeocoin.de

Nun hat mich auch so ein Knüppel aus dem entfernten Berlin erreicht. Dann will ich auch mal.

1. Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?
Das war in einer Radiosendung auf Bremen4 im Oktober 2003. Dort erzählten sie was von einer Schnitzeljagd und GPS-Empfängern. Allerdings nur halb zugehört und deshalb mal auf die Homepage des Senders, dort war ein Link zu gc.com. mit allen Caches in und um Bremen. Da wurde ich neugierig und schaute mal so, wo da was liegt. Und siehe da, 5 km von unserer damaligen Wohnung liegt ein Cache. Kann man sich ja mal bei Gelegenheit anschauen. GPSr war bis zu dem Zeitpunkt nicht angeschafft, ehrlich gesagt, ich kannte die Geräte bis dato gar nicht.

2. Welcher war Dein erster Cache, die #1?
OHZ / Lokomotive 1 damals war es noch ein Tradi.

3. Wann hast du ihn gehoben und warst du alleine?
Am 20. November 2003. Ich war alleine unterwegs.

4. Hast du einen GPSr benutzt? Wenn Ja, welchen?
Nein, hatte ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, der Hint hatte mir damals verraten wo die Dose ist, und die Lokomotive kannte ich.

5. Was verbindet Dich im Nachhinein mit Deinem ersten Cache? War es eine gute Wahl?
War damals schon eine Filmdose, aber dadurch wurde ich infiziert. War schon ein tolles Gefühl damals da was zu finden. Die Sache klappte also.

6. Zu guter letzt: Wem wirfst Du das Stöckchen als nächstes zu?
Neirolf, der kann was aus dem Münsterland erzählen. Dann natürlich auch an Tanja und Thorsten mit denen wir sehr viele gemeinsamen Stunden beim Cachen verbracht haben und die zu guten Freunden geworden sind. Also TandT, fangt den Knüppel.

OK, nun habe ich auch ein Stöckchen bekommen, die Antworten darauf kommen spätestens am Freitag.

Morgen muss ich nach der Arbeit erstmal unseren Kühlschrank ausbauen, da sind filigrane Reparaturarbeiten an einem Scharnier zu tätigen.

Stöckchenweitwurf am Freitag, ich weiss auch an wen 😉

Andreas

Tja, eigentlich hatte ich für dieses WE vorgenommen Cachewartung und Pflege vorzunehmen, also den Geocaching-Frühjahrsputz. Dosen und Logbücher waren in der Vorbereitung, als mich ein Freund anrief und mir massenweise Holz für den Ofen versprach. Abholen musste ich es, er war froh wenn der Krempel weg ist, in 14 Tagen kommen die Bagger und schieben die Anlage zusammen. Also, Schwager mit Trecker organisiert und die Wartung auf Sonntag verschoben, dachte ich.

Ich hatte meine Tagesplanung ohne die Tagesplanabstimmung unserer Nichte gemacht (darf ich nie mehr tun ;-)), denn die sah vor (die unserer Nichte) uns heute besuchen zu kommen. Na gut, ich sah noch vor sie abzuholen und sie dann mit Petra in den Garten zu verpflanzen, damit pädagogisch wertvolle Spiele seitens meiner Frau unternommen werden könnten. Da kamen aber auf der Fahrt von ihr zu uns solche Worte wie „Spielplatz“ und „Eisdiele“ plötzlich durchs Auto gehuscht.

Klugerweise dachte ich ja an eine Kombination aus Familienspaziergang zu zwei meiner Caches und dann Besuch der nächsten Eisdiele, wäre ja clever kombiniert. Allerdings ist Madame gerade in so einer Phase wo eine Bewegung an der frischen Luft >500 mtr. „zu Fuß“ als Marathon angesehen wird.

Nun denn, dann kommt die Wartung halt nächste Woche. Das ist sicher, weil dann bin ich am Wochenende alleine

Nächste Seite »